Montag, 14. März 2011

Ganz traurig

Als ich heute morgen dieses Bild in der Zeitung sah, stiegen mir die Tränen in die Augen.
Meine fünfjährige Tochter hat gefragt, was die da mit dem Kind machen. Ich habe versucht ihr zu erklären, was passiert ist.

"Mami, können wir der Frau Merkel dann nicht sagen, die soll die Atomkraftwerke wegmachen?" hat Lilly gefragt.

Ja, Frau Merkel, was erzähle ich meiner Tochter,können wir?

Kommentare:

  1. Oh man, als ich Deinen Post gelesen hab, hätte ich auch heulen können.
    (Wenn ich jetzt eingestehe, dass mir tatsächlich die Tränen gekommen sind, halten mich dann alle für verrückt?)
    Ich muss ja eingestehen, dass ich irgendwie das alles nicht so an mich ranlaß mit Japan. Irgendwie fühle ich mich in Bezug auf Katastrophen total ausgelaugt ... erst Australien zweimal, dann Neuseeland, zwischendurch noch diverse andere Erdbeben ... es reicht doch mal?!
    Aber wenn ich das Bild sehe, das macht es so real! Wie kann man bei sowas denn überhaupt noch darüber nachdenken, Atomkraftwerke laufen zu lassen? Die Antwort ist doch eindeutig!!! Echt, ich begreif das nicht ...

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jule,
    wir sind auch sehr betroffen. Es ist so furchtbar!!! Sophia fragte am Wochenende auch immer wieder, ob das bei uns auch passieren kann... Ich hoffe so sehr, dass in der Welt durch diese Katastrophe ein Umdenken stattfindet.
    Ganz liebe Grüße zu euch,
    Sylvie.

    AntwortenLöschen
  3. Schrecklich das Ganze: Kopfschütel, Sprachlosigkeit, traurig, unbegreiflich...und das schon seit Tagen! Ich verstehe auch nicht, wie kann man da einfach so weiter machen wie bisher?!? Es muss einfach etwas passieren und alle müssen umdenken!
    Als ich das Bild sah bekam ich Gänsehaut und mir stockte der Atem.

    Viele liebe Grüße Natalie

    AntwortenLöschen