Sonntag, 19. Oktober 2008

Eine kleine Herbstgeschichte

Es war einmal ein kleines Mädchen, das lebte mit ihren Eltern am Rande einer großen Stadt. Am Haus, in dem sie wohnte, befand sich auch ein schöner Garten. Da konnte man singen und springen und mit dicker Kreide auf den Steinen malen. Im Herbst war der grüne Rasen über und über mit bunten Blättern bedeckt. Manchmal besuchte auch die klitzekleine Rehfamilie des Mädchens den Garten , um ein bisschen frische Luft zu schnappen und sich vom Moos an den Füßen kitzeln zu lassen.Schnell versuchte die Mama des kleinen Mädchens ein paar Bilder von den scheuen Gesellen zu machen. Aber schwupp di wupp, war die kleine Rehfamilie wieder verschwunden.....
...geblieben ist ein schöner Augenblick im Herbstgarten.

Liebe SonntagsGrüße schickt der kleine Berliner




Kommentare:

  1. Hallo...niedliche Geschichte;)
    werde öfter mal bei Dir vorbei schauen;)deine Sachen gefallen mir sehr gut....nähen beide in ähnlicher Richtung;)

    lg Marion

    AntwortenLöschen
  2. Da möchte ich auch wohnen! ;O)))

    GGLG, Ines!

    AntwortenLöschen
  3. ach, jetzt hat mein herzilein aber einen rieeeeeeesen hüpfer gemacht :-))) was für eine geschichte mit den schönsten bildern für mein seelenherz...dank dir! und deiner zuckerpuppe für das grösste lob ever...ich bin so rot geworden wie deine wunderherrlichen stiefelchen :-)
    liebste herzensgrüsse, silke

    AntwortenLöschen